Allez directement au contenu principal de la page
Wallonie terre d'accueil    
 
   
Portail de l’Agriculture wallonne  
  décoration
     
fleche Fruit et légumes à l’école - Lait à l’école
fleche Ministres wallons de l’Agriculture, Ressources naturelles et de l’Environnement
fleche Direction Générale Agriculture, Ressources naturelles et Environnement (SPW/DGO 3)
fleche Législation
fleche Formulaires en ligne
 fleche Formulaire de demande d’accès à la réserve de droits au paiement de base et demande de référence supplémentaires en soutien couplé (bovin femelle viandeux) - Campagne 2017
 fleche Programme européen « Lait à l’école »
  fleche Europäisches Programm : Schulmilch
 fleche Formulaires ISA / ADISA - Demandes d’aides à l’investissement dans le secteur agricole
 fleche Anträge auf Beihilfen für Investitionen und für die Niederlassung in landwirtschaftlichen Betrieben - ISA
 fleche Pêche, aquaculture (FEP)
 fleche Développement rural : Rapport annuel de l’opération : informations et annexes
 fleche Formulaire de déclaration au Service d’une activité de commercialisation de produits biologiques sous forme non préemballée
 fleche Natura 2000 : Formulaire d’identification d’un propriétaire forestier et Notice de déclaration de superficie
 fleche Europäisches Programm Schulobst
 fleche Fruits et légumes à l’école : page d’accueil
 fleche Déclaration de superficie et demande d’aides - 2015
 fleche Demande d’attestation de conformité des infrastructures de stockage des effluents d’élevage (ACISEE)
 fleche Catalogue national des variétés
fleche Documentation
fleche Liens
fleche Vente directe à la ferme - Circuits courts
fleche Embargo russe sur les produits agricoles européens
fleche Les compétences du BIRB ont été transférées aux régions
fleche Appels à projets
fleche Réforme de la Politique Agricole Commune ( PAC ) Premier pilier - 2015-2020
fleche Réforme de la Politique Agricole Commune ( PAC ) Second pilier
fleche Interventions et mesures d’aide à la production, à la transformation et à la promotion de l’écoulement de certains produits agricoles
fleche Certificats d’importation AGRIM et d’exportation AGREX
fleche Logo paconweb PAC-on-Web Déclaration de superficie et demande d’aide électronique
FR 1718 - DE 1719
Depuis la Belgique
decoration
Europäisches Programm : Schulmilch
Inhalt :
-  Anmeldungen - Formular LAE-1
-  Beihilfefähige Produkte und Beihilfebetrag
-  Änderung der Anmeldedaten - Formular LAE-2
-  Anträge auf Beihilfe - Formular LAE-3 und/oder Formular LAE-4
-  Kontakte


Siehe auch Schulobst

SCHULMILCH-BEIHILFEN

Zusammenfassung

Das von der Wallonie mitfinanzierte europäische Programm „Schulmilch“ soll den Verzehr von Milchprodukten in Krippen, Schul- und Vorschuleinrichtungen fördern, die von der französischsprachigen oder der deutschsprachigen Gemeinschaft verwaltet oder anerkannt werden (Grund-, Sekundar- oder Sonderschulen).

Eine Beihilfe wird für Milcherzeugnisse bis zu einer Höchstmenge von 0,25 Liter Milchäquivalent pro Schüler und pro Schultag gewährt. Dank der Mitfinanzierung durch die Wallonie werden die europäischen Beihilfen verdoppelt. Aus diesem Grund erhöht sich der durchschnittliche Betrag der Beihilfen von 0,18 €/kg auf 0,36 €/kg. Für Bioprodukte gilt zudem ein zusätzlicher regionaler Betrag, der den Ist-Betrag der Beihilfen mit einen Faktor von 3 bis 5 multipliziert.

Anmeldungen - Formular LAE-1

Der Beihilfeantrag kann durch einen der folgenden für das Programm angemeldeten Partner eingereicht werden :

-  Schul- (oder Vorschul-)Einrichtung aus der Wallonie
-  Träger der Schuleinrichtung
-  Von der Schuleinrichtung gewählter Lieferant von Milchprodukten
-  Organisation, die im Namen einer oder mehrerer Schuleinrichtungen oder einer oder mehrerer mit Unterricht beauftragten Instanzen handelt und speziell mit dem Ziel, Beihilfen zu beantragen, gegründet wurde.

Die Anmeldungen für das Programm werden auf dem Formular LAE-1 (formulaire établissements scolaires, formulaire Fournisseurs, PO ou Organismes) Teilnahmeantrag für Beihilfeantragsteller eingereicht, dessen Punkte 3 und 4 die vom Antragsteller einzuhaltenden Verpflichtungen darstellen (siehe Anhang). Das Formular ist an die Direction de la gestion de l’Organisation commune des Marchés, Chaussée de Louvain n°14 in 5000 Namur zu senden. Die jeweiligen Schulen können die Verteilungen ab dem auf die Anmeldung folgenden Monat beginnen.

Beihilfefähige Produkte, Betrag der Beihilfen und zulässige Höchstbeträge beim Verkauf an die Schüler

Die Liste der beihilfefähigen Milchprodukte, die Beträge der Beihilfen und die zulässigen Höchstpreise beim Verkauf an die Schüler (pro Kilo/pro Liter) sind in dieser Tabelle enthalten (tableau).

Änderung der Anmeldedaten - Formular LAE-4

Die Anmeldedaten können mithilfe von Formular LAE-4 aktualisiert werden, wenn sich Angaben im Vergleich zum Erstantrag geändert haben (Bevollmächtigte, Adresse, Kontonummer, teilnehmende Klassen usw.)

Anträge auf Beihilfe - Formular LAE-2 und/oder Formular LAE-3

Um Beihilfen zu erhalten, muss der Antragsteller jeden Monat das Formular LAE-2, Beihilfeantrag für „Schulmilch“, einreichen (Ausnahme CFR INFRA). Dem Formular LAE-2 müssen Monatsberichte (Formular LAE-3) und Kopien der entsprechenden Rechnungen und Belege (Nachweise) beigefügt werden. Die Unterlagen sind der Direction de la Gestion de l’Organisation commune des Marchés innerhalb von 3 Monaten nach dem betroffenen Verteilungszeitraum (Kalendermonat) zuzustellen. Wenn die Frist für die Einreichung des Beihilfeantrags um 1 bzw. 2 Monate überschritten ist, d. h. wenn der Antrag im 4. bzw. 5. Monat nach dem Verteilungszeitraum gestellt wird, wird der Beihilfeantrag um 5 % bzw. 10 % gekürzt.

Ein Formular LAE-3 wird pro Schulniederlassungsgruppe ausgefüllt, die eine gruppierte Verwaltung wünscht (Fakturierung und Berechnung des jährlichen Höchstbetrags der Beihilfen). Beachten Sie, dass der Nachweis als Beihilfeantrag für eine Schule gilt, die den Antrag selbst bei der Verwaltung (zuvor angemeldete Schule) oder über einen anderen Antragsteller einreicht.

Auszahlungen und Beschwerden

Die Beihilfen werden drei Monate nach Eingang des vollständigen Antrags ausgezahlt. In dem auf dem Jahr des Beihilfeantrags folgenden Dezember prüft die Verwaltung die zulässigen Höchstbeträge (0,25 Liter pro Schultag und Schüler) und berichtigt ggf. die von den Antragstellern bezogenen Beträge.

Etwaige Rückerstattungsanträge sind direkt an die Antragsteller zu richten. Nach dem Eingang eines Rückerstattungsantrags kann innerhalb von 45 Kalendertagen eine Beschwerde bei der Verwaltung eingelegt werden.

Mögliche Lieferanten

Liste der 2014-2015 angemeldeten Lieferanten. Auf der Website www.lecliclocal.be können Sie mit ein paar Mausklicks Angebote von lokalen Erzeugern anfordern und sich unter Beachtung der Regeln öffentlicher Aufträge beliefern lassen. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, besuchen Sie diese Website, oder wenden Sie sich die Agence wallonne pour la Promotion d’une Agriculture de Qualité. Sie erreichen sie per E-Mail unter der Adresse lecliclocal@apaqw.be oder telefonisch unter der Nummer 081/33.17.00 (Emeline Sauvage/Anne Dumont).

Rechtliche Grundlagen

Link

Kontakte

-  E-Mail : laitecole.dgarne@spw.wallonie.be ;
-  Direction de la Gestion de l’Organisation commune des Marchés Chaussée de Louvain n°14 in 5000 Namur.

Pictogramme de la Région wallonne
 
Mentions légales - Vie privée - Médiateur/Plainte/Amélioration - Accessibilité Accessibilité
Haut de la page